• Gesunde Pause
  • Gesunde Pause
  • Gesunde Pause
  • Gesunde Pause
  • Kleine Hexe
  • Kleine Hexe

Mit einer gesunden Pause ins neue Jahr

Der Elternbeirat der Hahnenkamm-Schule scheute keine Mühen und organisierte für die Schülerinnen und Schuler am Dienstag, 20.02.2018 eine gesunde Pause.

Mit knurrenden Mägen gingen Jungen und Mädchen in den SchLeMi-Raum und wurden von einem reichhaltigen bunten Buffet empfangen.

Die Überraschung gelang: Von appetitlich angerichteten Obststücken, Gemüsesticks, gesunden Müsliriegeln, bis lecker bestrichenen und belegten verschiedenen Brotsorten mit Frischkäse, Hartkäse, Wurst und Salami war alles da.

Alle griffen hungrig zu und ließen sich die gesunde Pause besonders schmecken. Von keiner Seite hörte man Klagen – das gesunde Frühstück war ein voller Erfolg!

Ziel der gesunden Pause war es, den Schülerinnen und Schülern zu zeigen, dass gesund auch richtig lecker schmecken kann. Dieses Ziel haben die fleißigen Mamas und Papas des Elternbeirats mehr als erreicht.

Hier noch einmal ein herzlicher Dank an alle fleißigen Helfer, die diese Aktion ermöglicht haben!

Wiederholung … jederzeit gerne!

 

„Hokuspokus…“, „Simsalabim…“, „Dreimal schwarzer Kater…“

… So konnte man es im Klassenzimmer der Diagnose- und Förderklasse 2 der Hahnenkamm-Schule in Alzenau murmeln hören. Die kleine Hexe von Ottfried Preußler war zu Besuch und die Schülerinnen und Schüler versuchten, mit allen Mitteln, ihr beim Hexen zu helfen. Leider klappte es gar nicht. Weder weiße Mäuse noch Buttermilch konnten die Kleinen regnen lassen, trotz aller Anstrengung! So musste die kleine Hexe mit ihren 127 Jahren das Hexen weiter selber üben. Trotzdem war für die Schülerinnen und Schüler sofort klar, dass sie die Hexe auf ihren Abenteuern begleiten würden:

In Lesekonferenzen, Vorlesestunden und Stationenarbeiten hörten und lasen sie, wie die kleine Hexe beim Holz sammeln half, dem Maronimann warme Hände und Füße hexte oder dem Ochsen Korbinian das Leben rettete. Voller Eifer und Freude spielten die Kinder die Geschichten mit Stabpuppen nach, bastelten duftende Papierblumen und sortierten vom Wirbelwind verwirbelte Sätze. Alle Schüler erwarteten mit Spannung die Walpurgisnacht, um zu erfahren, ob die kleine Hexe nun endlich mit den großen Hexen tanzen durfte. Mit großen Augen hörten die Kinder, wie die kleine Hexe aus den Hexenbüchern und Besen der großen Hexen ein riesiges Walpurgisfeuer entfachte und fröhlich sangen und tanzten sie gemeinsam mit ihr. Am Ende des Lesefreude weckendes Leseprojektes hatte jedes Kind sein eigenes Leseheft von der kleinen Hexe, in welchem es die Geschichte angepasst an das individuelle Leseniveau nachlesen konnte. Nun freuen sich die Kinder mit ihrer Klassenlehrerin Nadine Fischer darauf, die kleine Hexe im Kino im Rahnen der Schulkinotage wiedersehen zu können.

   

Hahnenkamm-Schule, Schwedenstraße 2, 63755 Alzenau