Was ist der Mobile Sonderpädagogische Dienst (MSD)?

Der MSD unterstützt Kinder, die besonderer Hilfe oder sonderpädagogischer Förderung bedürfen mit dem Ziel, durch diagnosegeleitete Förderung Schulversagen zu vermeiden und den Verbleib in der Regelschule zu ermöglichen (Prävention und Integration). Im MSD arbeiten ausgebildete Förderschullehrerinnen und Förderschullehrer.

Aufgaben und Arbeitsweisen des Mobilen Sonderpädagogischen Dienstes

Diagnostik: Wir ermitteln den individuellen oder sonderpädagogischen Förderbedarf und erstellen in Zusammenarbeit mit den Lehrkräften einen Förderplan.

Beratung: Wir beraten Schüler und Eltern und erarbeiten mit den Kollegen der Grund- und Mittelschulen Möglichkeiten der individuellen Förderung. Wir arbeiten mit Beratungs- und Fachdiensten zusammen und vermitteln Kontakte zu Fachärzten.

Förderung: Wir fördern Kinder durch individuelle und unterrichtsbegleitende Hilfen in Einzel- oder Gruppenbetreuung. Wir betreuen bei Bedarf Rückführer aus dem Förderzentrum mit dem Förderschwerpunkt Lernen in die Regelschule und Berufsanfänger nach der Entlassung aus der Hahnenkamm-Schule.

Organisation des Mobilen sonderpädagogischen Dienstes im Schulsprengel der Hahnenkamm-Schule

Der MSD der Hahnenkamm-Schule kann den Schulen des Schulsprengels im laufenden Schuljahr insgesamt 55 Lehrerwochenstunden zur Verfügung stellen. Er arbeitet mit festen Präsenzzeiten an folgenden Schwerpunktschulen:

  • Grundschule Alzenau
  • Grundschule Kahl
  • Grundschule Karlstein
  • Grundschule Krombach-Geiselbach
  • Grundschule Michelbach
  • Grundschule Schöllkrippen
  • Grundschule Sommerkahl
  • Grundschule Stockstadt
  • Mittelschule Alzenau
  • Mittelschule Mainaschaff
  • Mittelschule Schöllkrippen

Die Auswahl der Schulen erfolgt nach der Auswertung der Meldungen in Absprache mit dem Schulamt. Alle anderen Schulen im Schulsprengel der Hahnenkamm-Schule können den MSD bei Bedarf über die Schulleitung anfordern.

Hahnenkamm-Schule, Schwedenstraße 2, 63755 Alzenau