Aktuelle Regelungen, Vorschriften und Maßnahmen in der Corona-Pandemie

Informationen zum Schulbetrieb ab Montag, 22.02.2021

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,
inzwischen liegen uns die Schreiben des Kultusministeriums vor, die den Unterricht ab 22. Februar 2021 regeln.

Ab Montag, 22.02.2021 startet der Unterricht wie folgt:

  1. Die Klassen DF 1 bis 4 sowie die Klasse 9 beginnen im Präsenzunterricht an der Schule - jedoch im Wechselunterricht mit halber Klassenstärke - nach regulärem Stundenplan. (Ein gesonderter Elternbrief folgt!)
  2. Die Schulbusse fahren regulär, wie bekannt.
  3. Für Schülerinnen und Schüler, die an den Präsenztagen im Schulhaus sind, wird auf freiwilliger Basis die Betreuung in der OGTS bis 16.15 Uhr angeboten.
  4. Ab Klasse 5 bis 8 findet wie bisher Distanzunterricht (digitales Lernen und Materialpakete) statt.
  5. Notbetreuungsgruppen können wir aus personellen Gründen leider nicht anbieten.

Einhaltung der Abstandsregelungen und Hygienevorschriften ist uns zum Erhalt der Gesundheit aller sehr wichtig. Das heißt unter anderem, dass alle Schülerinnen und Schüler im Präsenzunterricht sowohl in den Schulbussen, als auch auf dem Schulgelände wie auch im Schulhaus zum Tragen eines Mund-Nasenschutzes verpflichtet.

Freundliche Grüße und geben Sie bitte weiterhin gut auf sich acht!

Hier finden Sie den Elternbrief des Bayerischen Kultusministers zum Unterrichtsbetrieb ab dem 22.02.21

Weiterlesen ...

Wir sind unabhängige Ansprechpartner

  • für Eltern und Erziehungsberechtigte in Kindertagesstätten
  • für MitarbeiterInnen in Kindertagesstätten
  • für MitarbeiterInnen weiterer Institutionen

 

Wir beraten unabhängig und kostenfrei. Unser Beratung und Diagnostik umfasst

  • Fragen der Erziehung, der Entwicklung und Förderung
  • Fragen bei möglichen Entwicklungsverzögerungen in den Bereichen Sprache / Lernen / emotional-soziale Entwicklung
  • Fragen zur Einschulung in eine Grundschule oder eine Förderschule

 

Unser Ziel

Kinder mit Entwicklungsverzögerungen in ihrer gesamten Entwicklung zu unterstützen und zu begleiten.

 

Zusammenarbeit

Wir arbeiten eng mit weiteren Einrichtungen und Institutionen zusammen, wie

  • der Schulvorbereitenden Einrichtung (SVE)
  • der Frühförderstelle Alzenau
  • dem Sozialpädiatrischen Zentrum (SPZ)
  • dem Jugendamt

Zuständigkeit

Unsere Mitarbeiterinnen der MSH sind für alle Kindertagesstätten der Stadt Alzenau zuständig.

 

Mitarbeiterinnen der Mobilen Sonderpädagogischen Hilfe in Kindergärten der Stadt Alzenau:

Frau Häußler und Frau Popp

Hahnenkamm-Schule, Schwedenstraße 2, 63755 Alzenau